Verbände erörtern in einem Spitzengespräch Lage auf dem Stahlmarkt

Berlin, 03.05.2004. In einem Spitzengespräch in Berlin haben sich Prof. Dr. Bernd Gottschalk, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie e. V., Prof. Dr. Dieter Ameling, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, und Jürgen R. Thumann, Präsident des Wirtschaftsverbands Stahl- und Metallverarbeitung e. V., mit der schwierigen Lage auf dem Stahlmarkt angesichts der eingetretenen bzw. angekündigten Preiserhöhungen befasst. Dabei wurden zunächst im Detail die weltweit gestiegenen Rohstoff- und Transportkosten wie auch die Rolle Chinas als Produzent und Verbraucher von Stahl eingehend erörtert [...].

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier als PDF-Datei.